w2
Tipps & Tricks

Kugelschreiberflecke:
auf Holz behandelt man mit Essigessenz oder natriumfluidhaltiger Zahnpasta.
Duschvorhänge:
schimmeln nicht so schnell wenn man sie vor dem aufhängen in Salzwasser legt.

Flecke auf polierten Möbeln:
verschwinden wenn man sie kreisförmig mit etwas Olivenöl einreibt. Einwirken lassen und später mit einem weichen Tuch auspolieren.

Hartnäckiger Fliegenschmutz auf den Fensterscheiben läßt sich ganz einfach mit Salmiakgeist oder Spiritus lösen.

Fensterbänke aus Marmor reibt man mit farbloser Schuhcreme ein und poliert mit einem weichen Tuch aus.

Damit Fensterleder schön weich bleiben soll man Sie nach dem Gebrauch schön in warmen Salzwasser auswaschen. Dann trocknen lassen und nicht zu stark wringen.

Wasserhähne die verkalkt sind, einfach mit in Essigessenz getauchte Wattebäuschen umwickeln, mit Klebeband befestigen und mehrer Stunden einwirken lassen.

Zinngefäße erstrahlen wie neu wenn man sie mit warmen Bier abreibt.

Terrazoböden reinigen Sie am besten mit Seifenlauge.

Neue Besen kehren gut -- und Sie kehren länger, wenn Sie Ihren neuen Besen nicht auf dem Boden stehen lassen. Besser ist es, Besen immer aufzuhängen. Dann gibt es keinen Druck auf die Borsten und der Besen bleibt länger brauchbar

Rotweinflecken auf Teppichen oder Polstermöbel bekommt man ganz leicht mit Rasierschaum aus der Spraydose wieder weg. Einfach den Schaum auf den Flecken sprühen, einwirken lassen und dann gut auswaschen.

Kleine oder sehr enge Vasen lassen sich mit einer Flaschenbürste oft nicht sauberkriegen. Einfach Wasser mit etwas Spülmittel hineinschütten und ein Löffelchen Reis dazugeben. Wenn man das kleine Gefäß kräftig schüttelt, wird es wieder ganz sauber werden.

Edelstahlspülen glänzen wieder richtig schön, reibt man sie mit rohen Kartoffelschalen aus und poliert mit einem weichen Tuch nach.

Schrammen und Kratzer auf poliertem Holz verschwinden, wenn sie die betroffenen Stellen mehrmals mit einer Mischung aus gleichen Teilen Essig und Öl betupfen und wiederholt mit einem weichen Wolltuch abreiben.

Ist der Abfluß des Küchenwaschbeckens verstopft, dann hilft manchmal kochendes Wasser weiter. Denn besonders in der Küche rühren Verstopfungen oft von kaltgewordenen Fetten her. Diese werden durch kochendes Wasser verflüssigt und der Abfluß wird wieder frei.

Fusseln von Papiertaschentüchern auf der Wäsche lassen sich gut entfernen, indem man die Wäsche einfach in den Wäschetrockner steckt. Die Fusseln sammeln sich dann im Flusensieb.

Küchenarbeitsplatten aus Naturstein werden unempfindlicher gegen Wasser und Säureflecken, wenn sie mit etwas Speiseöl eingerieben werden. Das Öl auftragen, einwirken lassen und mit einem weichen Tuch nachpolieren.

Verschmutze Kochplatten eines Elektroherdes lassen am besten reinigen, wenn sie vom Kochen noch leicht angewärmt sind. Backpulver darauf streuen, mit einem feuchten Spülschwamm verreiben und abwischen. Anschließend mit Vaseline oder einer handelsüblichen Paste für Kochplatten einreiben.

Bei der Verwendung von Sprühreinigern können Spiegelflächen langfristig blind werden. Alte Feinstrumpfhosen sind ideal zum Nachpolieren von gereinigten Spiegel- und Fensterflächen, sie helfen Schlieren zu entfernen.

Schimmel im Blumentopf entsteht durch Staunässe. Er lässt sich verhindern, wenn man etwas Sand auf die Erde streut.

Glänzende und saubere Armaturen bekommt man mit Glanzspüler für die Geschirrspülmaschine. Dieser wird leicht verdünnt mit einem Schwamm aufgetragen und die Kalkränder abgerieben. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und nachpolieren.

Saughaken an Fliesen halten besser, wenn man sie vor dem Anbringen an der Saugfläche mit etwas Haarspray besprüht.

Ceran-Kochfelder kann man mit etwas Vaseline abreiben. Das spart teure Spezialreiniger.

Quietschende Türen sind lästig. Sprühen Sie einfach etwas Haarspray auf die Scharniere. Der dünne Film beseitigt das unangenehme Geräusch.

Waschbecken werden mit einem Trick beim Haarefärben prima vor Flecken geschützt: einfach als Schutz die gesamte Fläche mit Geschirrspülmittel einreiben. Nach dem Färben kann dann alles komplett abgespült werden.

Wasserränder auf Holzmöbeln verschwinden oft mit Zigarrenasche und Speiseöl. Daraus einen Brei anrühren und die betroffene Stelle damit einreiben. Gut nachpolieren!

Kaffeeflecken sollte man sogleich mit sehr kohlensäurehaltigen Mineralwasser auswaschen. Dann verschwinden die Flecken meist sofort.

Weisse Wäsche oder Gardinen werden schön weiss wenn man zum Waschpulver noch ein Päckchen Backpulver gibt.

Wenn es wiedermahl Karottenflecken auf den Klamotten der kleinsten gibt, dann einfach waschen und in die Sonne hängen. So gut wie die Sonne, bleicht kein anderes Mittel die Kleidung wieder aus.

Um Schmierstreifen beim Fensterputzen zu verhindern, sollte man einfach etwas Speisesalz ins Wischwasser tun. Schmierstreifen gehören damit der Vergangenheit an.

Wachs auf dem Teppich bekommt man leicht wieder heraus, indem man zuerst einmal mit einem stumpfen Messer so viel Wachs wie möglich entfernt. Den Rest nimmt man mit Universalverdünner oder auch mit Waschbenzin auf.

Wenn ein Glas zerbrochen ist, gibt es oft viele kleine Splitter, die man kaum aufheben kann, ohne sich zu schneiden. Mit einem feuchten Wattebausch ist es kein Problem, die feinen Splitter zu beseitigen.

Fettige Töpfe reinigt man mit Kaffeesatz, denn dieser saugt das Fett auf. Mit einem Stück Haushaltspapier anschließend auswischen.

Einschlagen von Nägeln in sehr hartes Holz geht ganz einfach, wenn Sie die Nägel mit Seife oder Wachs einreiben, dann gehen sie durchs Holz wie geschmiert.

Bodenbeläge glänzen wieder, ohne zu Bohnern, wenn Sie Weichspüler in das Wischwasser geben.

Alleskleberflecken lassen sich mit reichlich Nagellackentferner entfernen und einem sauberen Tuch leicht wegreiben.

Verchromte Teile lassen sich mit einem bischen Mehl auf einem weichen Lappen blankpolieren!

Wenn man etwas Waschpulver in den Staubsaugerbeutel gibt, riecht es schön frisch beim Staubsaugen.

Ehe Sie Schnittblumen in die Vase stelle, halten Sie die Stielenden kurz über eine offene Flamme. Auf diese Weise bleiben die Schnittblumen länger frisch.

Blumensträuße sollten nicht neben einer Obstschale stehen. Viele Obstsorten bilden Gase, die Blumen rasch welken läßt.

Trockener Kaffesatz im Garten wirkt gut gegen Schnecken.

Ganz besonders unangenehm und unhygienisch sind Fliegen in der Küche. Einfache einige Tropfen Essigessenz auf eine warme Herdplatte geben und das Insektenpack verschwindet.

Zigarettengeruch im Auto beseitgen Sie, indem Sie einfach einen großen flachen Teller mit frischgeriebenen Kaffee auf den Boden stellen, und in 2 bis 3 Tagen riecht es wunderbar.

Einen mit Wachs verklebten Kerzenständer legt man für etwa eine Stunde in den Gefrierschrank, bzw. ins Gefrierfach des Kühlschrankes. Das Wachs läßt sich dann leicht ablösen.

Zigarettengeruch im Zimmer lässt sich schnell beseitigen, wenn man bei offenem Fenster ein großes Handtuch anfeuchtet und wie einen Ventilator durch die Luft wirbelt.Werkzeug rostet nicht, wenn man in den Werkzeugkasten ein Stücken Kreide legt. Es nimmt die Feuchtigkeit auf.

Wenn man einen nassen Schirm zum Trocknen aufstellt, spannt man ihn meistens auf. Doch das ist falsch! Dabei wird der Stoff gedehnt und leiert aus. Also den Schirm immer nur halb aufgespannt trocknen lassen.

Einen angenehmen Duft hat man in der Wohnung, wenn man ein paar Tropfen von seinem Parfüm auf die Glühbirnen einiger Lampen aufträufelt. Wenn man das Licht einschaltet und die Glühbirnen warm werden, durchzieht der Duft die ganze Wohnung.

Ein enger Schuh hört auf zu drücken, wenn man ein Gläschen reinen Alkohol hineingießt, den Alkohol gleichmäßig verteilen und den Schuh gleich anziehen - dann gibt nämlich das Leder nach.

Wenn ein Reißverschluß hakt, zerren Sie nicht, bis er ganz kaputt ist. Mit einem Bleistift ein paarmal über die Zähne des Reißverschlusses fahren. Meist geht er dann wieder wie geschmiert.

Parfümreste nicht wegwerfen, sondern in den Wasserbehälter des Bügeleisens geben. Dadurch bekommt die Wäsche einen wunderbaren frischen Duft.

„Alles Klar“ „Reinigen nach Hausfrauenart“ wurde am 01. April 2003 von Andrea Keller gegründet. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen mit Schwerpunkt von Reinigung aller Art in Haushalten, Büros oder gewerblichen Flächen. Die Firma hat ihren Hauptsitz in Kneese am Schaalsee. Kneese ist ein kleiner Ort mit über 300 Einwohnern im Kreis Nordwestmecklenburg, aber in unmittelbarer Nähe des Landes Schleswig Holstein. Städte, wie Mölln, Ratzeburg und Lübeck sind nicht weit entfernt. Alles Klar - Reinigen nach HausfrauenartAngefangen haben wir mit der Verteilung von Flyern. Sie wurden selbst entwickelt und gedruckt. Zeitgleich wurden 2 Annoncen im Markt in Ratzeburg/Mölln und dem Blitz Wismar geschalten. Und prompt meldeten sich die ersten Kunden
und dann ging es los.Die Firmen-philosophie ist geprägt durch ein Höchstmaß an Leistungsbereitschaft und qualitätsorientiertem Arbeiten im Sinne unserer Kunden.
Schnell – diskret – zuverlässig sind für uns die obersten Maxime. Wir verpflichten uns zu Transparenz, Ehrlichkeit und Fairness gegenüber den Kunden, denn zufriedene Kunden sind unser größtes Kapital. Wir sind meist Bezugspersonen und bringen dadurch so etwas wie familiäres Flair in Ihre Wohnung. Engagiert und persönlich pflegen wir Ihre Werte nach echter Hausfrauenart mit einem natürlich hohen Maß an Sorgfalt. Warum seine Freizeit mit profanen Dingen wie Bügeln und Putzen verbringen? Freizeit ist kostbar und kann ganz anders verbracht werden, als den Haushalt auf Vordermann zu bringen zu müssen. Mit unserer Hilfe haben Sie mehr Zeit für Ihre Aufgaben.